einsÄtze

 

 

EINSÄTZE 2014


Einsatz
#17/2014

Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
24.12.2014 um 13:43 Uhr / Glinder Straße, Ebersdorf / Dauer: 2 Std. und 32 Min. / Mannschaftsstärke 28 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW, SW-KatS

Am Heiligabend 2014 mussten die wohmöglich viele der Mitglieder der FFW Oerel ihr besinnliches Familienessen unterbrechen, nachdem der weniger besinnliche Ton der DMEs erschallte. Alle vier Oereler Fahrzeuge rückten aus, um technische Hilfe bei einem Verkehrsunfall in Ebersdorf zu leisten.
Hier kam ein PKW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum am Straßenrand. Der Fahrer wurde von der Feuerwehr befreit und dem Rettungsdienst übergeben, bevor die Feuerwehr anschließend eine Ölspur beseitigen musste, die beim Verladen des verunfallten Wagens entstand.
Nach zirka zweieinhalb Stunden im Einsatz konnten die Kameraden sich wieder dem besinnlichen Teil des Tages widmen.

 


Einsatz
#16/2014

Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
07.11.2014 um 14:21 Uhr / B71/74, Oerel / Dauer: 59 Min. / Mannschaftsstärke 10 / Fahrzeuge: LF 8, ELW

Ein aus der Slovakei stammender Lastkraftwagen fuhr auf der Bundesstraße 71/74 auf einen PKW auf, welcher durch den Aufprall auf der gegenüberliegenden Straßenseite in den Seitenstreifen geschleudert wurde und dort zum Stehen kam.
Die Beifahrerin des PKWs wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wagen befreit und konnte anschließend an der Rettungsdienst übergeben werden.

 


Einsatz
#15/2014

Brandeinsatz: Stallbrand
05.10.2014 um 00:24 Uhr / Glinder Straße, Ebersdorf / Dauer: 1 Std. und 26 Min. / Mannschaftsstärke xx / Fahrzeuge: xx

Gegen halb eins rückte die freiwillige Feuerwehr Oerel am gerade angebrochenen Sonntag aus, nachdem sie zu einem Stallbrand nach Ebersdorf alarmiert wurde.
In einem Schweinestall kam es zu einer Verpuffung, die Teile des Daches zerstörte, danach jedoch schlimmer aussah, als sie war. Die wenigen Flammen wurde von Kollegen unter Atemschutz gelöscht und relativ schnell war der Einsatz für Oerel beendet, sodass die Kameraden nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gegen 2 Uhr nachts das Feuerwehrhaus verlassen konnten.

 


Einsatz
#14/2014

Brandeinsatz: Brennt Maishäcksler
19.09.2014 um 23:39 Uhr / Alter Kirchweg, Ebersdorf / Dauer: etwa 1 Std. / Mannschaftsstärke xx / Fahrzeuge: xx

In der Nacht, in der die Landjugend Oerel direkt neben dem Feuerwehrhaus ihr 60-jähriges Bestehen mit einer Zeltfete feierte, geriet ein Maishäcksler in Ebersdorf in Brand.
Es handelte sich bei dem Einsatz um gute Werbung für die Oereler Feuerwehr, da viele Besucher der Feier die ausrückenden Fahrzeuge betrachteten, die Kameraden am Einsatzort jedoch nicht mehr eingesetzt wurden, da das Feuer bereits gelöscht war.

 


Einsatz
#13/2014

Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
24.08.2014 um 14:55 Uhr / Großenhainer Straße, Ebersdorf / Dauer: 1 Std. und 5 Min. / Mannschaftsstärke xx / Fahrzeuge: xx

An diesem Sonntag kam es zwischen Ebersdorf un Großenhain zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Die Oereler Feuerwehr brauchte (bis auf einige Führungskräfte) am Einsatsort angekommen nicht weiter eingreifen.

 

 


Einsatz
#12/2014

Brandeinsatz: PKW-Brand
03.08.2014 um 02:17 Uhr / An der Chaussee, Oerel / Dauer: 53 Min. / Mannschaftsstärke 24 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW, SW-KatS

Ihren Schlaf mussten die Oereler Feuerwehrmänner gegen halb drei unterbrechen, als es auf den DMEs hies "Brennt PKW". Alle vier Oereler Fahrzeuge rückten aus.
Nachdem die Einsatzstelle ausgeleuchtet, die Bundesstraße abgesichert und der 3-Teilige Löschangriff aufgebaut war, konnte der unter Haube brennende Volkswagen recht schnell gelöscht werden und die Kameraden konnten ihren Schlaf nach etwa einer Stunde fortsetzen.

 


Einsatz
#11/2014

Brandeinsatz: Küchenbrand
30.07.2014 um 17:29 Uhr / Schulstraße, Hipstedt / Dauer: 1 Std. und 21 Min. / Mannschaftsstärke 26 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW, SW-KatS

Am späten Nachmittag musste die Oereler Feuerwehr nach Hipstedt ausrücken, um eine in Brand geratene Küche zu löschen. Bei Ankunft am Einsatzort kamen gleich einige der bereits ausgerüsteten Atemschutzträger zum Einsatz, die von Bremervörder Kameraden mit einer Wärmebildkamera (WBK) unterstützt wurden.
Relativ schnell war das Feuer unter Kontrolle und die Kameraden konnten den Heimweg antreten.

 


Einsatz
#10/2014

Brandeinsatz: Stoppelfeldbrand
24.07.2014 um 15:56 Uhr / Brüggstraße, Barchel / Dauer: 1 Std. und 19 Min. / Mannschaftsstärke xx / Fahrzeuge: xx

Am Nachmittag entzündete sich beim Pressen von Strohballen die entsprechende Ballenpresse, von der aus die Flammen auf einige Strohschwaden und -Ballen auf dem Feld übergriffen.
Die noch nicht brennenden Schwaden wurden von den brennenden abgeschnitten, um eine Ausbreitung zu verhindern, während mithilfe zweier Tanklöschfahrzeuge und deren Wassertanks alles abgelöscht werden konnte.

 


Einsatz
#09/2014

Brandeinsatz: Feuer in Industriegebäude
02.06.2014 um 12:54 Uhr / Hansestraße, Bremervörde / Dauer: 5 Std. und 32 Min. / Mannschaftsstärke xx / Fahrzeuge: xx

An diesem Mittag war über Bremervörde eine riesige dunkle Rauchwolke zu sehen, als sämtliche umliegenden Wehren zu Brandbekämpfung auf einen Recyclinghof im Bremervörder Gewerbegebiet gerufen wurden.
Die Feuerwehr Oerel traf dort zuerst mit ihrem TLF ein, womit die Brandbekämpfung von einem der drei Zugänge in eine mit Sperrmüll gefüllte Halle begonnen werden konnte.
Hier wurde ein Einsatzabschnitt unter Oereler Leitung gebildet. Von allen Seiten wurde der Müllberg mithilfe von Schaummittel abgelöscht. Zwischenzeitlich wurde der Oereler SW-KatS, dessen 2000 Meter B-Schlauch ohnehin verlegt waren, dazu genutzt, um hunderte Liter Schaummittel nachzuholen.

 


Einsatz
#08/2014

Brandeinsatz: Wohnhausbrand
28.05.2014 um 17:32 Uhr / Ahestraße, Kuhstedt / Dauer: 50 Min. / Mannschaftsstärke XX / Fahrzeuge: XX

Am späten Nachmittag wurde die Oereler Feuerwehr nach Kuhstedt alarmiert, um beim Löschen eines Wohnhauses zu helfen. Andere Wehren waren bereits seit einiger Zeit im Einsatz, als wir den Einsatzort erreichten.
Das Gebäude stand bereits in Vollbrand, da erst einige Kilometer B-Schlauch verlegt werden mussten, bevor eine sichere Wasserversorgung gegeben war.
Dazu wurde der SW-KatS jedoch nicht mehr gebraucht. Die Oereler Hilfskräfte bereiteten sich zwar vor, mussten aber nicht mehr aktiv werden und konnte so nach relativ kurzer Zeit wieder abrücken.

 


Einsatz
#07/2014

Technische Hilfeleistung: Ölspur
23.04.2014 um 13:28 Uhr / Dorfstraße, Oerel / Dauer: 1 Std. und 32 Min. / Mannschaftsstärke 14 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8

In der Glindmoorstraße riss sich ein PKW am Nachmittag die Ölwanne auf. Ohne dies zu bemerken fuhr der Wagen über die Dorfstraße richtung Schule und dort über den Ackerberg, bevor er einige Meter weiter auf der B71/74 zum stehen kam.
Es mussten Teile der Dorfstraße, des Ackerbergs und der Glindmoorstraße abgestreut werden. Der verschmutze Bereich wurde vor Einsatzende mit Schildern gesichert.

 


Einsatz
#06/2014

Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
21.04.2014 um 07:38 Uhr / B71/74, Barchel / Dauer: 1 Std. und 12 Min. / Mannschaftsstärke 20 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW, SW-KatS

Am frühen Ostermontag mussten mehrere Wehren ausrücken, um in Barchel einen Mann aus seinem PKW zu befreien, mit dem er von der Fahrbahn abgekommen war. Es handelte sich dabei um einen gestohlenen Wagen.
Nach der Befreiung des Fahrers musste dieser mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

 


Einsatz
#05/2014

Brandeinsatz: Brennender Traktor
07.04.2014 um 15:21 Uhr / Moorstraße, Neu-Ebersdorf / Dauer: 29 Minuten / Mannschaftsstärke 7 / Fahrzeuge: TLF 16/25

Auf einem Feld war ein Traktor in Brand geraten, der von der Ebersdorfer Feuerwehr mit Schaum gelöscht wurde. Die Kameraden, die mit dem TLF 16/25 vom Verkehrsunfall in Basdahl nach Neu-Ebersdorf gekommen waren, mussten lediglich das TLF der Ebersdorfer Kameraden mit mehr Wasser versorgen und konnten nach einer halben Stunde wieder nach Basdahl zurückkehren.

 


Einsatz
#04/2014

Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
07.04.2014 um 10:55 Uhr / Bremerhavener Straße, Basdahl / Dauer: 8 Std. und 20 Min. / Mannschaftsstärke 16 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW

Auf der Bundesstraße zwischen Basdahl und Volkmarst verlor an diesem Morgen ein LKW-Fahrer die Kontrolle über sein mit Gefahrgut beladenes Gespann.
Der Sattelzug kippte auf die Seite und drehte sich um 180 Grad, bevor er gegen einen Baum prallte. Der Fahrer des Zuges kam bei diesem Unfall zu Tode.
Weiterhin wurde die Feuerwehr vor das Problem gestellt, dass sich die Türen des Containers geöffnet hatten, in dem sich Magnesium-Granulat befand.
Dieses musste schnellstmöglich geborgen und die Türen wieder verschlossen werden, um eine chemische Reaktion zu vermeiden, denn es drohte zu regnen.
Unter Atemschutz und mit Ganzkörperanzügen schaufelten die Kameraden das Granulat in Bigpacks, die von einer Entsorgungsfirma abtransportiert wurden, bevor die Türen des Containers geschlossen waren und der LKW mithilfe zweier angerückter Kräne wieder aufgestellt werden konnte.
Zwischendurch rückte ein Fahrzeug zu einem weiteren Einsatz ab, kam aber nach einiger Zeit zurück zum Verkehrsunfall. Nach etwa achteinhalb Stunden konnten alle Oereler Kameraden das Gerätehaus wieder verlassen.

 


Einsatz
#03/2014

Brandeinsatz: Kellerbrand
24.03.2014 um 15:58 Uhr / Eichenstraße, Oerel / Dauer: 1 Std. und 37 Min. / Mannschaftsstärke 19 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW, SW-KatS

Kurz nach vier rückten die Oereler Helfer zu einem Brandeinsatz in die Eichenstraße aus, die nur wenige hundert Meter vom Gerätehaus entfernt ist.
Hier war in einem Keller gelagertes Feuerholz in Brand geraten, welches nach dem Ablöschen durch Atemschutzgeräteträger durch ein Kellerfenster in den Garten befördert werden konnte, sodass sämtliche Brandnester freigelegt und gelöscht werden konnten.
Dafür benötigte die Feuerwehr gut anderthalb Stunden, bevor die Kameraden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen konnten.

 


Einsatz
#02/2014

Technische Hilfeleistung: Verkehrsunfall
12.02.2014 um 16:05 Uhr / Ebersdorfer Straße, Glinde / Dauer: 1 Std. und 45 Min. / Mannschaftsstärke 18 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW

Die Feuerwehr Oerel wurde an diesem Nachmittag gerufen, da ein PKW aus Glinde kommend in einer Linkskurve von der Straße abkam und in Folge dessen gegen einen Baum prallte.
Mithilfe des hydraulischen Rettungsgerät der angerückten Ortswehren konnte der Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit werden. Bei dem Unfall wurde weiterhin eine überirdische Telefonleitung beschädigt.

 


Einsatz
#01/2014

Brandeinsatz: Gebäudebrand
01.01.2014 um 02:09 Uhr / Dorfstraße, Hipstedt / Dauer: 1 Std. und 21 Min. / Mannschaftsstärke 21 / Fahrzeuge: TLF 16/25, LF 8, ELW, SW-KatS

In der Neujahrsnacht 2014 wurden die Kameraden der Feuerwehr Oerel bei der Begrüßung des neuen Jahres unterbrochen, als sie gegen halb drei nach Hipstedt gerufen wurde, um einen Gebäudebrand zu bekämpfen.
Ein landwirtschafltlicher Schuppen war in Brand geraten, sodass die Oereler Feuerwehr mit allen zur Verfügung stehenden Fahrzeugen ausrückte, um dem entgegen zu wirken.
Kurz vor vier war der Einsatz für uns beendet und nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnten die Kameraden wieder zu ihren Familien und Freunden zurückkehren.